Der Hüftsitz

Der Hüftsitz

Den "Hüftsitz" kannst du mit deinem Baby ab dem 6. Lebensmonat
bis zum Ende der "Trage-Zeit" anwenden

 

Vor allem im Alltag ist das Tragen im "Hüftsitz" eine Erleichterung,
weil nicht nur die Hände frei sind,
sondern auch vor dem Körper genügend "Freiraum" vorhanden ist,
um die alltäglichen Dinge wie den Haushalt zu erledigen.


AnleitungHUFTSITZWEBkomprimiert
 

Wichtig ist, dass du den Trageschlingel über den Rücken bis in die Kniekehlen deines Kindes ziehst,
damit es nicht durchrutschen kann. 
Kontrolliere immer wieder mal ob dein Kind noch richtig bei dir sitzt.

 

 

FotosJUNO4

 

Wenn du das Gefühl hast dass dein Kind nicht fest genug bei dir sitzt,
 kannst du das Tuch an der Schulter übereinander "falten" bzw. verdrehen.
So wird das Tuch etwas "enger", dein Kind ist näher bei dir und wird somit noch besser gestützt.

 

FotosJUNO3komprimiert

 


Der Hüftsitz eignet sich auch hervorragend  für größere Kinder,
da durch die Stoffbahn des Trageschlingels das Gewicht des Kindes
optimal auf deiner Schulter bzw. Rücken verteilt wird.

So macht das Tragen nicht nur deinem Kind Spaß!

 

naturhufsitz2optimiert                 naturhuftsitzoptimiert

 

Der Trageschlingel passt in jede Tasche und ist somit bei jedem Ausflug,
Spaziergang oder Einkauf dabei.


Weil nichts gebunden werden muss kann dein Kind ganz schnell "ein-" und "aussteigen",
was euch beide total flexibel macht.

So kannst du dein Kind jederzeit ganz unkompliziert und bequem tragen!

 

Unser Tipp:

Kinder die schon alleine laufen können, kannst du ganz bequem von unten einsteigen lassen, 
in dem du dich ein bisschen nach unten bückst und
dein Kind zwischen dich und deinen Trageschlingel schlüpfen lässt.
Jetzt kannst du dein Kind wie gewohnt auf die Hüfte nehmen und die Tuchkanten über seinen Rücken/Po ziehen.

Babys und jüngere Kleinkinder lasst du am Besten von oben über deine Schulter in den Hüftsitz gleiten.


 

Hier gehts weiter...

...zur Wiege                   ...zur Kreuztrage