Was andere über uns sagen...

Was andere über uns sagen...

Juliane von meinbaby123.de:
www.meinbaby123.de

 

22. Oktober 2018

 

Trageschlingel – der Schlingel unter den Tragetüchern

 

Tragen – ohne ewiges Binden und lästige Schnallen? Das geht! Der neue Trageschlingel macht es möglich! Die Schlingel sind aus 100% Baumwolle und im hochwertigen Kreuzkörper gewebt. Das lässt sie einem Tragetuch sehr ähnlich sein. Ergonomisch also perfekt für eure Babys ab der Geburt. Ich habe mit unserem Kleinkind getestet und bin als überzeugte Tragetuch-Mama echt überrascht. Wie man den Schlingel anlegt, welche Trageweisen möglich sind und weitere Vorteile des Trageschlingels erfahrt ihr in den folgenden Abschnitten.

 

meinbaby13

 

Tragetuch, Tragesystem, Trageschlingel

Das Tragen von Babys wird immer beliebter. In Parks, auf Feiern, im Zoo und auf der Straße – überall sind sie allgegenwärtig – Mamis mit ihren Kindern auf dem Rücken oder an der Brust. Die Tragevarianten sind hier echt vielfältig. Man sieht verschiedenste Tragesysteme und bunte Tragetücher. Bei der Auswahl stellt sich den Mamas meistens die Frage, ob sie das Binden des Tragetuchs erlernen möchten oder den zunächst einfacheren Weg einer Babytrage gehen wollen. Auch hier gibt es verschiedenste Modelle. Tragen nur mit Schnallen oder Babytragen, die man auch binden und so perfekt auf Kind und Mama anpassen kann.

Für alle, die den Komfort eines Tragetuchs nutzen möchten, aber mit der Binderei nicht zurecht kommen, gibt es jetzt die Trageschlingel. Ich wage zu behaupten, dass sie ein Zwischending zwischen Tragetuch und Babytrage sind. Man legt sich eines um den Hals und kann sein Kleinkind oder größeres Baby so bequem an der Seite tragen, ähnlich wie bei einem Ring-Sling. Mit zwei Trageschlingeln ist es im Wickelkreuzsitz am bequemsten für die Kleineren. Sogar Neugeborene kann man auf diese Art und Weise ganz einfach immer an der Brust tragen. Das Festziehen des Stoffes erledigt man ganz einfach durch Umschlagen der Bahnen an den Schultern.

 

meinbaby12

 

Der Trageschlingel kurz vorgestellt

So ein Trageschlingel besteht zu 100% aus Baumwolle. Die Materialien sind schadstoffgeprüft und speichelfest. Da die Trageschlingel im hochwertigen Kreuzköper gewebt sind, kann auch ein Neugeborenes die für seine Verhältnisse normale rundliche Körperhaltung einnehmen. Keine festen Stoffe hindern es daran. Eher im Gegenteil. die Kreuzköperwebung ist weich und flexibel. So kann euer Baby in einer korrekten Anhock-Spreizhaltung, oder „M-Haltung“ getragen werden. Die Weberei hat ihren Sitz in Österreich, konfektioniert werden die Schlingel von einer Näherei in Deutschland. Im Prinzip ist der Trageschlingel ein Tragetuch in Schlingenform. Die Enden sind mit einer 4-fach Sicherheits-Naht mit einem High-Quality-Dual-Garn aneinander genäht. So wird euer Baby fest an euch gehalten. Durch das einfache Konzept sind die Schlingel in sekundenschnelle einsatzbereit und verwendbar.

 

Wie finde ich die perfekte Größe für mich

Wie beim Tragetuch auch, können die Schlingel von der Geburt bis zum 4. Lebensjahr genutzt werden. Die Größe müsst ihr nur einmal ermitteln. Dafür messt ihr den Abstand zwischen eures Beckenknochens und dem äußeren Schulterknochen und addiert es mit eurem Brustumfang (an den Brustwarzen entlang). Mit diesem Wert ermittelt ihr dann eure Trageschlingel-Größe.

 

Wichtig ist, dass ihr nicht einfach eine Nummer größer nehmt. Solltet ihr tatsächlich genau zwischen zwei Größen stehen, so nehmt eher die Kleinere, wenn ihr groß und schmal seid. Bei viel Oberweite oder einem größeren Bauch, empfiehlt es sich, auf die größere Nummer auszuweichen. Der Trageschlingel sollte eng an euch und Kind sitzen, dann habt ihr die perfekte Größe gefunden. Sollte es nicht passen, könnt ihr den ungewaschenen, unbeschmutzten Schlingel auch umtauschen.

 

Mögliche Trage-Varianten

Mit dem Trageschlingel seid ihr sehr flexibel. Ihr könnt mit einem Trageschlingel den Hüftsitz und die Wiege tragen. Die Wiege ist perfekt für die ersten Lebenstage geeignet. Wird es eurem Schatz zu eng, oder mag es vielleicht gar nicht liegend getragen werden, so solltet ihr auf den Kreuzsitz wechseln.

Tipp: In der Wiege könnt ihr euer Neugeborenes bequem und ganz diskret stillen.

Den Hüftsitz würde ich persönlich erst empfehlen, wenn euer Kind sicher sitzen kann, da es hierfür schon ein wenig Körperspannung bedarf. Das dürfte so mit ungefähr 8 Monaten sein. Euer Kind ist dann auch schon viel neugieriger und ist froh, die Welt um sich drumrum entdecken zu können.

 

meinbaby11

 

Mit Hilfe eines zweiten Schlingels könnt ihr dann mit der Kreuztrage tragen. Dafür müsst ihr die Schlingel jeweils über eine Seite eures Kopfes ziehen, wie eine Umhängetasche. Setzt euer Baby mit dem Popo in das entstandene Kreuz, zieht das Tuch bis in die Kniekehlen und unter den Po. Je nach Alter eures Kindes, kann man die Tuchbahnen über Schultern und einseitig über das Köpfchen zum Stützen legen. Wenn es schon größer ist, einfach nur im unteren Rückenbereich stützend unter den Armen lang.

 

meinbaby10

 

Laut Website sollte auch der Kreuzsitz auf dem Rücken kein Problem sein. Wie das funktioniert erfahrt ihr im nächsten Kapitel.

 

meinbaby9

 

Test des Trageschlingels

Wir haben uns den Trageschlingel „Burgund Duo“ ausgesucht, da ich die Farben für sehr robust halte und finde, dass es gut zu den Farben unserer Kleidung passt, die vorrangig pink ist. Bei der Größenberechnung kamen wir auf die Größe 3.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, habe ich die Schlingel mit unserer 3-jährigen Maus getestet. Bis 4 Jahre kann man die Schlingel nutzen und wie das lustige Video beweist, halten sie auch vielen vielen Kilos mehr stand.

 

Mal abgesehen davon, dass ich soviel gar nicht tragen könnte  Mit der Dreijährigen macht das Tragen richtig Spaß. Wir nutzen das noch gern, wenn sie nicht mehr laufen mag. Ich trage am liebsten auf dem Rücken oder im Hüftsitz.

 

meinbaby8

 

Test der verschiedenen Tragemöglichkeiten

Die Kreuztrage ist bei größeren Kindern etwas schwierig anzuwenden. Man muss erst die langen Beine in die Löcher fädeln. Das geht schon irgendwie aber sieht bestimmt sehr ulkig aus. Mit der Kreuztrage ist der Kopf des Kindes auch unheimlich hoch. Die Tragevariante ist halt hauptsächlich für Babys gedacht. Da funktioniert es auch echt gut (Baby zum Testen ausgeliehen). Ich persönlich finde bei größeren Kindern aber die Kreuztrage etwas unbequem und kompliziert und würde mein Kind nicht noch mal mit 2 Schlingeln auf den Bauch packen.

Für das Tragen auf dem Rücken braucht man ganz und gar eine zweite Person zu Hilfe. Evt. kriegt man ein Baby alleine nach hinten, aber bei so einem großen Kind wie unsere Tochter, war es schier unmöglich. Wir haben es aber versucht  Mein Mann hat sie dann auf dem Rücken eingefädelt und als sie erst mal saß und ich die Tuchbahnen zurecht gezuppelt hatte, gefiel es mir echt sehr gut. Dem Kind übrigens auch  Für längere Strecken lohnt sich der Aufwand definitiv. Wem das Einbinden auf dem Rücken mit einem Tuch zu kompliziert ist, tadaaaa, hier ist die Lösung. Wir haben auf alle Fälle den zweiten Schlingel immer dabei, weil mein Rücken die Last langfristig gesehen besser ab kann 

Mit größeren Kindern klappt der Hüftsitz eigenständig und schnell echt am besten! Zack, die Schlinge über das Kind – Tuch dahin ziehen wo es hin soll – eventuell die Schulter umschlagen – fertig! Klappt auch mit vollen Händen und ist die perfekte Lösung unterwegs, wenn Mini nicht mehr laufen mag. Geschah uns am Wochenende auch so nach einer großen Runde Laufrad fahren. Da entstand dann dieses typische Bild. Papa trägt das Laufrad und Mama den Rest plus das Kind, das nicht mehr laufen bzw. rollen wollte. Ich habe es sogar noch geschafft Fotos zu machen <3

 

meinbaby7

 

Trageschlingel für die Puppenmami

Das bringt Kinderaugen zum Strahlen! Eben noch bei Mami im Trageschlingel gekuschelt, können die größeren Kinder ihre Puppen oder Kuscheltiere ebenso tragen. Bald neu im Shop bei Trageschlingel gibt es die Puppentrageschlingel. Grade wenn vielleicht ein Baby in die Familie einzieht, können Mama und Kleinkind im Partnerlook gehen. Ich glaube das ist das Größte für die Kids.

 

meinbaby6

 

Kreuzsitz vorn, Kreuzsitz auf dem Rücken, Hüftsitz, Schlinge… Ebenso wie Mama, hat unsere Tochter nun also auch die Puppenschlingel getestet – mit dem Testurteil „mehr als zufrieden“.

 

meinbaby5

 

Vorteile

Wie schon erwähnt, habe ich meine Tochter unheimlich gern im Tragetuch getragen. Dabei wurde mir der Aufwand ehrlich gesagt immer etwas zu groß, je älter sie wurde. Denn aus „Mama tragen“ wurde schnell ein paar Sekunden später „Mama runter, laufen“. Ärgerlich, wenn man das Kind dann grade in die optimale Position gebunden hatte. Da sind wir schon beim ersten Vorteil des Trageschlingels. Gerade für größere Kinder, ist der Trageschlingel eine wunderbare Alternative, weil das Kind schnell eingebunden ist und auch ebenso schnell wieder frei gelassen werden kann. Somit sind sie auch ein idealer Tragetuchersatz für draußen, da beim Binden keine Enden auf dem Boden hängen und gegebenenfalls dreckig werden. Super easy peasy und sauber!

 

meinbaby4

 

Dabei ist der Trageschlingel ein perfekter Begleiter überall hin, weil das Tuch klein und leicht ist und somit wirklich in jede Tasche packt. Falls man keine Tasche dabei hat, kann es auch wunderbar als Loopschal verwendet werden. Das Einbinden klappt unheimlich schnell und einfach OHNE Knoten, Schnallen und verschiedene Bindemethoden.

Euer Kind hat in jedem Alter die Möglichkeit eine optimale Position einzunehmen und somit eine ergonomische Passform zu erhalten. Mit einem beziehungsweise zwei Tüchern sind verschiedene Tragevariationen möglich. Die Schlingel kommen aus regionaler Produktion und sind daher sozialverträglich und umweltfreundlich, da sie ohne lange Wege zu euch nach Hause kommen.

 

meinbaby3

 

Nachteile

Wenn es Vorteile gibt, findet man eigentlich immer auch Nachteile aber keine Angst, die halten sich hier echt in Grenzen. Bei uns habe hauptsächlich ich das Kind getragen. Mein Mann hatte zwar eine Babytrage, aber die habe ich mir immer zum Zumba (weil es da schnell gehen musste) ausgeliehen. Somit war sie auf mich eingestellt und er hatte keine Lust, die Trage wieder jedes Mal auf sich einzustellen. Bei den Trageschlingeln ist das nicht möglich. Kann schon sein, dass ihr als Eltern zufällig die gleiche Größe habt aber ich gehe mal davon aus, dass das in den wenigsten Familien der Fall sein wird. Trageschlingel sind auf die Person angepasst und somit nur an andere übertragbar, wenn diese die gleiche Größe haben.

Außerdem wird es schwierig den Schlingel über einem dickeren Pulli oder über der Jacke zu tragen. Aber dafür gibt es ja Tragejacken und Überwürfe.

Ein kleines Problem sehe ich auch noch, wenn ihr frisch entbunden habt und eure Brüste durch den Milcheinschuss noch sehr groß sind oder generell ja größer sind in den ersten Wochen/Monaten. Da müsst ihr beim Messen schauen inwieweit ihr im Mittelfeld liegt mit eurer gemessenen Größe und gegebenenfalls eine Nummer kleiner bestellen.

 

meinbaby2

 

Wenn man alle Hinweise beachtet und die Sache mit den Größen weiß, so würde ich sagen, siegen die Vorteile!

 

meinbaby1

 

Konnte ich euch begeistern? Fein, dann schaut euch um im Shop und sucht euch eure Lieblingsfarbe(n) aus! Aktuell gibt es noch 10€ Rabatt, wenn ihr zwei Trageschlingel kauft. Für die Wiege und den Hüftsitz braucht ihr nur einen. Für den Kreuzsitz hinten und vorne benötigt ihr unbedingt zwei Trageschlingel!

 
____________________
 
 
Familien-Bloggerin Juno und Gefährtin:
www.juno-und-gefaehrtin.com
 
 ·  

Tragetuch im Test: Trageschlingel (inklusive Verlosung)

Trageschlingel Burgund Duo - Hüftsitz

 

Unter dem passenden Namen „Trageschlingel“ werden seit Dezember letzten Jahres von einer österreichischen Firma praktische Tragetuch-Schlaufen zum Verkauf angeboten. Ich durfte die Schlingel testen und möchte sie euch nun gerne näher vorstellen. Vielen Dank an dieser Stelle für die nette Zusammenarbeit!

 

Die Firmeninhaberin Doris hat zwei Kinder, die inzwischen vier und acht Jahre alt sind. Beide wurden ganz lange und viel von ihr und ihrem Mann getragen. Sie haben einiges an Tüchern und Tragen ausprobiert, waren aber nie so wirklich damit zufrieden, weil entweder das Anlegen oder Binden so umständlich und langwierig war, die langen Tuchenden gestört haben oder Schnallen und Verschlüsse gedrückt haben. So begann Doris irgendwann, selbst Tragetücher beziehungsweise Slings zu nähen, wobei ihr eine hohe Qualität und Stoff aus 100% Baumwolle am Wichtigsten waren. Inzwischen werden die Schlingel von einer österreichischen Weberei gewebt und von einer Näherei konfektioniert. 

 

Jeder Trageschlingel ist eine Schlaufe, die aus einem Tragetuch in Kreuzkörperwebung in einer fixen Länge genäht wurde. Es gibt ihn in acht verschiedenen Längen, diese muss genau auf den Tragenden abgestimmt sein. Auf der Homepage findet man eine bebilderte Anleitung, um die passende Größe zu ermitteln. Getragen wird wahlweise mit einem oder zwei Schlingeln, auch hierzu findet man auf der Firmenseite Infos. Die Tragevariante mit zwei Tuchschlaufen vor dem Bauch ist grundsätzlich eher für kleinere Babys geeignet und die Version mit einem einzelnen gekippten Schlingel auf der Hüfte für Kinder ab Sitzalter. Auf der Homepage wird auch die Wiege gezeigt. Diese Bindeweise würde ich aufgrund der Position des Kindes höchstens zum kurzen Stillen zwischendurch empfehlen, aber nicht zum längeren Tragen.

 

Erhältlich ist der Trageschlingel in verschiedenen Farben, wir entschieden uns für Burgund Duo und Burgund Stripes. Als die beiden Testschlingel bei mir ankamen, fiel mir gleich die dünne Qualität auf. Dies hat den Vorteil, dass sich die Tuchschlaufen wirklich sehr klein zusammenlegen lassen und somit kaum Platz in der Handtasche wegnehmen.

 

Da das Töchterlein ja schon relativ groß ist und 12 Kilogramm wiegt, haben wir nur mit einem Schlingel im Hüftsitz getragen. Das Anlegen der Schlaufe und das Kippen ist ganz einfach und bei passender Größe sitzt das Kind darin gut. Das Tuch kann bis in die Kniekehlen gezogen werden, um eine schöne Anhock-Spreizhaltung zu erreichen und ist auch im Rücken gestützt. Es ist allerdings wirklich wichtig, dass die Größe zum Tragenden passt.

 

Für mich persönlich ist der Trageschlingel kein kompletter Ersatz für ein herkömmliches Tragetuch, aber eine schöne Ergänzung. Meine Tochter mag schon gerne selbst laufen, aber wird dann doch mal müde oder ich trage sie in manchen Situation sicherheitshalber, zum Beispiel im Straßenverkehr. Für diese Zwecke ist der Trageschlingel wirklich praktisch. Ich habe ihn meist in der Handtasche dabei oder trage ihn als Loop um den Hals – das weinrot ist auch sehr hübsch, wie ich finde. In Sekundenschnelle ist er dann als Tragehilfe einsatzbereit und das Töcherlein sicher auf der Hüfte und ich habe meine Hände frei. Schneller und unkomplizierter geht’s kaum.

 

Die Kreuztrage aus zwei Trageschlingeln für kleinere Babys eignet sich gut für Eltern, die gerne im Tuch tragen möchten, aber sich vor dem Binden scheuen und eine unkomplizierte Variante bevorzugen. Bei passender Größe des Schlingels sitzt das Kind auch darin in sehr guter Position, wie ich mit verschiedenen Mamas testen konnte.

 

Einen kleinen Nachteil sehe ich darin, dass Mama und Papa im Normalfall nicht mit dem gleichen Tuch tragen können und auch dicke Winterjacken können problematisch sein, wenn man den Schlingel darüber verwenden möchte.

 

Der Preis für einen Schlingel liegt bei rund 40€, für die Kreuztrage müssen daher 80€ an Ausgaben eingeplant werden. Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich angemessen, zumal es sich um ein regional hergestelltes Produkt handelt.

Wer im Tuch tragen möchte, aber nicht selbst binden will und eine schnelle Alternative zum nervigen „am Arm-Tragen“ von älteren Kindern sucht, ist mit dem Trageschlingel wirklich gut beraten.

https://www.juno-und-gefaehrtin.com/2018/05/17/tragetuch-im-test-trageschlingel-inklusive-verlosung/

 

____________________


 

Mama-Bloggerin Stadtmama:
www.stadtmama.at

Trageschlingel: kompakter geht es nicht mehr!

Durch Zufall bin ich letztes Jahr über die Trageschlingel gestolpert. Zwei Tücher, die als zwei Slings überkreuzt tragbar sind und so auch ein langes Tragetuch für Neugeborene ersetzten. Einzeln sind sie für Babys ab Sitzalter als Slings gut zu tragen – einfach superpraktisch, wenn man mal schnell die Hände frei braucht, egal ob zu Hause der unterwegs. Ohne viel Wickeltechnik bieten die zwei Tücher zwei (eigentlich drei) Tragemöglichkeiten, die schnell 2gewickelt“ sind, weil man ja nicht wickeln braucht. Ich habe sie und en letzten Monaten oft genutzt, wenn es entweder schnell gehen musste oder ich nicht viel Platz zum verstauen größerer Tücher hatte. Unter anderem im Urlaub am Strand – sie nehmen einfach sehr wenig Platz weg in der Tasche!

Trageschlingel Oliv Duo & Trio

TIPP: Man braucht eine Weile, bis man die richtige Platzierung der zwei Tücher heraus hat. Es gibt eine bestimmte Position, da sitzen sie wirklich sehr gut, sind bestens verteilt und so auch für längeres Tragen gut geeignet. Ich habe bei der Länge auf die kleinere Größe abgerundet. Das war glaube ich eine gute Entscheidung, so sitzen sie jetzt wirklich gut. Dadurch, dass man den SItz der Tücher gut anpassen kann, sind die Trageschlingel von Geburt an sehr lange anpassbar und tragbar. Was mir noch sehr gut daran gefällt: die Tücher werden lokal in Österreich produziert!

Stichwort: Bequem

Das wichtigste bei einer Tragehilfe: bequem soll sie sein. Tragen soll keine Schmerzen verursachen, weder akut noch zu einem späteren Zeitpunkt. Eine gut sitzende Trage oder ein gut gebundenes Tuch sitzen einfach perfekt und erlauben längeres Tragen ohne Beschwerden. Du trägst ja auch einen gut sitzenden schwereren Rucksack länger, ohne nachher einen Krückstock zu brauchen. Ist das Tragen nicht bequem, hast du dich vielleicht für eine dir nicht passende Tragehilfe entschieden oder deine Tragehilfe ist schlecht eingestellt. Hier kann eine Trageberaterin gold wert sein! Sehr oft passiert so etwas, wenn man sich in der Schwangerschaft bereits eine Trage aussucht und dann passt sie plötzlich nicht mehr so gut, wenn das Baby da ist, weil sich der Körper verändert hat.

Welche Tragehilfe ist die beste

Bloggerin Bacon & Berries:
www.baconandberries.com

 

Tragling
Von Anfang an haben wir dich getragen, meist nur schlafend, aber jetzt schaust du neugierig in die Welt hinaus.

Es macht so unglaublich viel Spaß mit meinem Beerchen die Welt nochmals neu zu entdecken. Jeden Tag drehen wir eine Runde im Garten, gießen die Blumen, unser Hochbeet und schauen was sich so getan hat. Man sieht die Welt auf einmal mit ganz anderen Augen.
Dazu nutze ich sehr gerne unsere Tragetücher von @trageschlingel ...die Tücher sind einfach unglaublich praktisch, da man nichts binden muss und keine Tücher am schmutzigen Boden herumliegen. Daher ist der Trageschlingel auch unterwegs immer mit dabei. Derzeit nutzen wir die beiden Tücher noch als Kreuztrage, aber wir üben schon den Hüftsitz, bei dem man nur ein Tuch braucht. 

 

Trageschlingel Natur & Burgund Duo

 

https://www.instagram.com/p/BimqhDoBggV/?taken-by=baconandberries